Stellenangebote

Stellenausschreibung


Das Diakonische Werk Steglitz und Teltow-Zehlendorf e. V. ist Träger von verschiedenen Kindertagesstätten, Beratungsstellen und Projekten vornehmlich im Berliner Südwesten. In unseren Kindertagesstätten und im Hort setzen wir das Berliner Bildungsprogramm in den Bereichen Bildung, Erziehung und Betreuung praktisch um. Dabei orientieren sich unsere Angebote an den Alltagserfahrungen und Lebenslagen der Kinder und ihren Familien.

Für unseren Hort am Stadtpark, der sowohl die Verlässliche Halbtagsgrundschule (VHG) als auch die Ergänzende Betreuung für rund 300 Kinder an der Grundschule am Stadtpark Steglitz sicherstellt, suchen wir zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine*n

Staatlich anerkannte*n Erzieher*in (m/w/d)

mit 32 - 39,4 Wochenstunden in befristeter Anstellung zunächst bis zum 31.07.2023. Eine Weiterbeschäftigung über die Befristung hinaus ist beabsichtigt.

In unserem Hort erwartet Sie:

  • ein abwechslungsreicher und gut ausgestatteter Arbeitsplatz
  • Qualitätsorientierte pädagogische Arbeit
  • Raum für eigene pädagogische Ideen und Projekte
  • Möglichkeit zur Fortbildung
  • Unterstützung beim Berufseinstieg durch ein erfahrenes Team
  • 30 Tage Urlaub plus 24.12. und 31.12. als arbeitsfreie Tage plus sog. "Kind frei"-Tage
  • sehr gute betriebliche Altersvorsorge
  • Beteiligung am Firmenticket

Ihre Aufgaben sind:

  • Planung und Durchführung von pädagogischen Angeboten
  • Umsetzung und Mitwirkung bei der Weiterentwicklung unseres offenen Konzeptes unter Berücksichtigung des Berliner Bildungsprogramms für die offene Ganztagsgrundschule
  • verbindliche Einhaltung unseres Kinderschutzkonzeptes
  • pädagogische Betreuung und Förderung aller uns anvertrauten Kinder

Sie bringen mit:

  • staatliche Anerkennung als Erzieher*in
  • fundierte Kenntnis des Berliner Bildungsprogramms für die offene Ganztagsgrundschule
  • gute Beobachtungsgabe und hohe Empathiefähigkeit
  • die Bereitschaft und Fähigkeit sich selbst im pädagogischen Handeln zu reflektieren
  • Ideenreichtum, Kreativität und Freude an der Arbeit mit Kindern
  • Offenheit und Toleranz gegenüber anderen Kulturen und Religionen
  • eigenverantwortliches, selbständiges Arbeiten
  • Teamfähigkeit und Flexibilität

Die Zugehörigkeit zur Evangelischen Kirche bzw. zu einer Kirche der ACK (Arbeitsgemeinschaft Christlicher Kirchen) ist wünschenswert. Die Vorlage eines aktuellen Erweiterten Führungszeugnisses (max. drei Monate alt) ist Voraussetzung für die Einstellung. Bitte beachten Sie, dass Sie aufgrund des ab 01.03.2020 geltenden Masernschutzgesetzes auch Ihre vollständige Masernschutzimpfung bzw. Ihre Immunität nachweisen müssen.

Näheres zu unserem Hort finden Sie unter:
www.dwstz.de
www.grundschule-am-stadtpark-steglitz.de

Fragen beantwortet Ihnen gerne Frau Petra Schuler unter: 030/93 95 34 25

Ihre Bewerbung richten Sie bitte entweder per Post oder per E-Mail an:

Diakonisches Werk Steglitz und Teltow-Zehlendorf e. V.
Hindenburgdamm 101 B
12203 Berlin
bewerbung@dwstz.de

Stellenanzeige (PDF)



Stellenausschreibung


Das Diakonische Werk Steglitz und Teltow-Zehlendorf e. V. sucht eine

BEREICHSLEITUNG (m/w/d) für den FACHBEREICH INTEGRATION, MIGRATION und TEILHABE

(Asylverfahrensberatung, Migrationsberatung, Projekt Integrationslots*innen, Freiwilligenagentur, Pflegestützpunkt, Ambulante Hilfen nach § 67ff. im Bezirk Steglitz-Zehlendorf sowie den Beratungsfachdienst für Migrant*innen in Potsdam.

ab 01.11.2022 mit 76,14 % Regelarbeitszeit.


Das Diakonische Werk Steglitz und Teltow-Zehlendorf bietet seit über 25 Jahren Bildungs-, Beratungs- und Unterstützungsangebote im Berliner Südwesten an. Als diakonischer Träger setzen wir uns ein für eine gerechte und solidarische Gesellschaft. Unsere Arbeit findet im Rahmen wertschätzender und empathischer Begegnungen statt. Wir fühlen uns zuständig und bilden, beraten und begleiten Menschen in ihrer Vielfalt auf ihrem Lebensweg.
Ein transparenter Führungsstil unter Beteiligung der Mitarbeitenden sowie klare Entscheidungskompetenzen gehören zu unseren Grundsätzen. Partizipation wird bei uns gelebt. Wir sind für die Menschen, ihre Anliegen sowie unsere Kooperationspartner ansprechbar. Wir freuen uns auf Verstärkung im Leitungsteam. Die Übernahme dieser abwechslungsreichen Tätigkeit geht einher mit hoher Eigenverantwortung und Gestaltungsspielraum.

Ihre Aufgaben

  • Dienst- und Fachaufsicht über das Personal in den benannten Projekten und Dienststellen
  • Personalführung (einschließlich Personaleinstellung und Fortbildungsplanung sowie Disziplinar- und Weisungsbefugnis)
  • fachliche Anleitung und Begleitung der Mitarbeiter*innen
  • Schärfung der projektspezifischen Konditionen und Begleitung der Teamentwicklungsprozesse
  • Ansprechpartner*in zur Klärung von Konfliktsituationen auf verschiedenen Ebenen (Klient*innen, Mitarbeiter*innen)
  • Jahresplanung der Arbeit einschl. Mittelbeschaffung und -verwendung
  • Überwachung der Kostenplanung einschließlich entsprechender Antragstellungen sowie Verwaltung und Abrechnung von Zuwendungs- und anderen Fördermitteln
  • Erarbeitung und Evaluation von Qualitätsstandards
  • Begleitung und Steuerung der Einhaltung des Gesundheits-, Arbeits- und Datenschutzes

Gremien- und Netzwerkarbeit

  • Vertretung des Trägers gegenüber Kooperationspartner*innen, den Bezirksämtern und Fördermittelgebern
  • aktive Mitarbeit in Gremien und Arbeitsgruppen
  • Aufbau und Pflege von Kooperationsbeziehungen
  • Ausbau der Beziehungen zwischen Kirche und Diakonie

Öffentlichkeitsarbeit

  • Präsentation des Bereiches in der Fachöffentlichkeit
  • Fachinformationen in Einrichtungen, kirchlichen Gremien der Kirchenkreise
  • Durchführung und Teilnahme an bezirklichen und anderen (Informations-)Veranstaltungen im Sozialraum
  • Mitarbeit bei der Erstellung von Materialien für die Öffentlichkeitsarbeit

Trägeraufgaben / Dokumentation / Qualitätssicherung

  • Vertretung des Trägers den Bezirksämtern und Fördermittelgebern
  • Teilnahme an Dienstbesprechungen
  • Kollegiale Beratung
  • Teilnahme an Fortbildungen und Fachtagungen zur Aktualisierung des Fachwissens
  • Erfassung und Sammlung aller für die Dokumentation notwendigen statistischen Daten

Ihr Profil

  • staatliche Anerkennung als Sozialpädagog*in, Sozialarbeiter*in / oder in einem vergleichbaren Studiengang
  • Leitungserfahrung
  • Kenntnisse der gesetzlichen Grundlagen der Arbeitsbereiche
  • Belastbarkeit, Teamfähigkeit und Kommunikationsfreude
  • Flexibilität
  • Entscheidungskraft und Kritikfähigkeit
  • Kenntnisse in Microsoft Word, Excel, Outlook und PowerPoint

Unser Angebot

  • eine abwechslungsreiche Tätigkeit
  • Vergütung in Anlehnung an TV-EKBO
  • qualifizierte Einarbeitung
  • Fort- und Weiterbildung
  • flexible Arbeitszeiten
  • betriebliche Altersvorsorge und Unterstützung bei vermögenswirksamen Leistungen

Bewerbungen

Ihre aussagekräftige und vollständige Bewerbung richten Sie bitte bis zum 10.10.2022 per E-Mail an: bewerbung@dwstz.de
Für Fragen steht Ihnen Frau Hafener zur Verfügung: 030 / 8390 92 40

Stellenanzeige (PDF)



Stellenausschreibung


Für die Ambulanten Hilfen gem. §§ 67 ff. SGB XII (BEW und WuW) suchen wir zum 01.01.2023 eine

Dienststellenleitung in Voll- oder Teilzeit.

(Sozialarbeiter*in/Sozialpädagog*in)

Ihre Aufgaben

  • Beratung und Unterstützung gem. §§ 67 ff. SGB XII (BEW/WuW)
  • Planung und Koordination der Belegung
  • Dienst- und Fachaufsicht sowie Teamentwicklung
  • Verantwortung für Datenschutz und Arbeitssicherheit
  • Qualitätssicherung und Qualitätsentwicklung
  • fachliche und konzeptionelle Weiterentwicklung der Dienststelle
  • Einstellung und Einarbeitung neuer Mitarbeitenden
  • Öffentlichkeitsarbeit, Netzwerk- und Gremienarbeit
  • räumliche und sächliche Ausstattung sowie Kasse
  • Erstellung der standardisierten Jahresberichte
  • Beteiligung an der Qualitätsentwicklung des Trägers

Ihr Profil

  • Sie sind staatlich anerkannte*r Sozialarbeiter*in/Sozialpädagog*in oder verfügen über einen vergleichbaren Hochschulabschluss
  • Sie verfügen über eine mehrjährige Berufserfahrung im Arbeitsfeld
  • Sie sind offen für Neues sowie zeitlich und inhaltlich flexibel
  • Sie arbeiten eigenständig, gewissenhaft und verantwortungsbewusst
  • Sie begegnen Menschen mit Wertschätzung, Respekt und Empathie
  • Sie schätzen eine intensive, transparente Teamarbeit
  • Sie sind kontakt- und kommunikationsfreudig sowie kritikfähig
  • Sie verfügen über eine hohe soziale und interkulturelle Kompetenz
  • Sie sind sicher im Umgang mit MS Office (Word, Excel, Outlook)

Unser Angebot

  • Tätigkeit in einem motivierten, kompetenten Team
  • umfassende und strukturierte Einarbeitung
  • flexible Arbeitszeiten ohne Bereitschaften und Schichtdienste
  • Möglichkeit mobiler Arbeit
  • Teilnahme an der Teamsupervision
  • Vergütung in Anlehnung an den TV-EKBO
  • betriebliche Altersversorge und vermögenswirksamen Leistungen
  • Förderung individueller Fort- und Weiterbildungen
  • Jobticket und Fahrradleasing

Bewerbungen bis zum 15.10.2022 an das

Diakonische Werk Steglitz und Teltow-Zehlendorf e. V.
Geschäftsstelle, Frau Hafener
Hindenburgdamm 101 B, 12203 Berlin

030 / 83 90 92 – 40
bewerbung@dwstz.de

Bei internen Bewerbungen genügt ein ausführliches Anschreiben.

Stellenanzeige (PDF)



Stellenausschreibung


Für die neu zu etablierende Anlauf- und Beratungsstelle für Alleinerziehende im Bezirk Steglitz-Zehlendorf suchen wir eine*n

SOZIALPÄDAGOG*IN, SOZIALARBEITER*IN
oder Mitarbeiter*in mit vergleichbarer Qualifikation (m/w/d)

zum 01.01.2023 mit 88,83% Regelarbeitszeit (35 Wochenarbeitsstunden). Die Stelle ist zunächst bis zum 31.12.2023 befristet. Eine Weiterbeschäftigung über die Befristung hinaus ist beabsichtigt.

Die Beratungsstelle ist eine von zwölf bezirklichen Beratungsstellen in Berlin und dient als zentrale Anlaufstelle für Alleinerziehende in Steglitz-Zehlendorf. Mit dem Projekt sollen die Hilfestrukturen für Alleinerziehende und deren Kinder verbessert werden.
Alleinerziehende stehen vor besonderen Herausforderungen und sind daher auf gut funktionierende und passgenaue Unterstützungsstrukturen angewiesen. Mit der Anlaufstelle wird ein zentraler Beratungsort geschaffen, an dem vielschichtige Fragen und Anliegen bearbeitet werden können.

Als erfahrene*r Berater*in sind Sie für die alleinerziehenden Mütter und Väter in einem niedrigschwelligen Beratungssetting ansprechbar. Die Arbeit erfolgt in enger Abstimmung mit der Koordinierungsstelle des Netzwerks für Alleinerziehende in Steglitz-Zehlendorf, die bereits seit 2021 auf struktureller Ebene auf eine Verbesserung der bezirklichen Infrastruktur für Ein-Eltern-Familien hinwirkt.
Die Übernahme dieser abwechslungsreichen Tätigkeit geht einher mit hoher Eigenverantwortung und Gestaltungsspielraum.

Ihre Aufgaben

Beratung für Alleinerziehende

  • Information / (Verweis-)Beratung / Unterstützung von Alleinerziehenden zu den folgenden Themenbereichen:
    • Gestaltung des Familienalltags, Zeit- und Stressmanagement
    • Kinderbetreuung
    • Trennung / Scheidung
    • Betreuungsmodelle / Umgangsgestaltung
    • Sozialrechtliche Fragestellungen, Antragstellung und Durchsetzung von Ansprüchen, z. B. auf Unterhaltsvorschuss, Wohngeld oder ALG II
    • Familienrechtliche Themen (z.B. Sorge- und Umgangsrecht, Unterhalt, Vaterschaftsanerkennung)
  • Psychosoziale Beratung und Unterstützung bei den Themen Vereinbarkeit von Beruf und Familie sowie Selbstfürsorge
  • Vermittlung an Fachberatungsstellen und geeignete Angebote im Bezirk
  • Durchführung von Info-Veranstaltungen, Austauschformaten und Workshops für Alleinerziehende (auch online)

Gremien- und Netzwerkarbeit

  • Aufbau und Pflege von Kooperationsbeziehungen (u. a. zum Jugendamt, zu Beratungsstellen, Angebotsträgern, Interessenvertretungen und weiteren Akteuren)
  • Kontinuierlicher, enger Austausch mit der Koordinierungsstelle Netzwerk für Alleinerziehende Steglitz-Zehlendorf, Teilnahme an Netzwerktreffen
  • Mitarbeit in Gremien

Öffentlichkeitsarbeit

  • Projektvorstellung für Interessierte vor Ort
  • Erstellung von Artikeln über die Projektarbeit
  • Auf-/Ausbau eines bezirklichen Alleinerziehenden-Verteilers
  • Mitarbeit am Newsletter und an der Website des bezirklichen Netzwerks zur Bereitstellung von Informationen und zur Bewerbung von Angeboten für Alleinerziehende

Trägeraufgaben / Dokumentation / Qualitätssicherung

  • Berichtswesen
  • Dokumentation und Evaluation
  • Teilnahme an Fortbildungen und Fachtagungen zur Aktualisierung des Fachwissens
  • Teilnahme an Dienstbesprechungen und trägereigenen Arbeitsgruppen/Veranstaltungen

Koordinationsaufgaben

  • Organisation und Sicherstellung des täglichen Ablaufs
  • Budgetplanung und -überwachung
  • Rechnungsprüfung
  • Kassenführung
  • Kommunikation und Zusammenarbeit mit der Landeskoordinierungsstelle der bezirklichen Netzwerke

Ihr Profil

  • ein abgeschlossenes (Fach-)/Hochschulstudium in Sozialer Arbeit oder einem vergleichbaren, für das Aufgabengebiet relevanten Studiengang
  • Erfahrung in der Beratungsarbeit sowie Interesse an und Empathie für die Zielgruppe der Ein-Eltern-Familien
  • Kenntnisse der Lebenslagen und Bedarfe von Alleinerziehenden in Berlin sowie der Konzepte und Strategien gegen deren Benachteiligung
  • Kenntnisse über Strukturen und Institutionen in den Bereichen Soziales, Familie, Frauen und Jugend
  • sichere Kenntnisse der einschlägigen Sozialgesetzgebung, insbesondere zum SGB II, III und SGB XII, des Bundeselterngesetzes, des Unterhaltsvorschusses und deren Durchführungsverordnungen
  • Kenntnisse im Familienrecht sowie im Themenfeld Mediation und Coaching sind von Vorteil
  • Kenntnisse über die politische Diskussion zu den Themenbereichen Gleichstellung, Arbeitsmarkt und Familie
  • sichere Kenntnisse in den MS Office-Anwendungen (Outlook, Word, Excel, PowerPoint), wünschenswert sind darüber hinaus Kenntnisse in Wordpress und Affinität zu Online-Tools
  • Gender- und Diversity-Kompetenz
  • Belastbarkeit, vernetztes Denken, Teamfähigkeit und Kommunikationsfreude
  • Zusätzliche Sprachkenntnisse sind wünschenswert

Unser Angebot

  • Verantwortungsvolle und vielseitige Aufgabe mit eigenem Gestaltungsspielraum
  • Vergütung in Anlehnung an TV-EKBO
  • Fort- und Weiterbildung
  • Flexible Arbeitszeiten
  • betriebliche Altersvorsorge und Unterstützung bei vermögenswirksamen Leistungen

Die Anlaufstelle für Alleinerziehende Steglitz-Zehlendorf wird gefördert aus Mitteln der Berliner Senatsverwaltung für Wissenschaft, Gesundheit, Pflege und Gleichstellung.

Bitte richten Sie Ihre Bewerbung bis zum 19.10.2022, bevorzugt per E-Mail, an das

Diakonische Werk Steglitz und Teltow-Zehlendorf e. V.
Geschäftsstelle, Frau Stradt
Hindenburgdamm 101 B, 12203 Berlin

030 / 83 90 92 – 40
bewerbung@dwstz.de

Stellenanzeige (PDF)



Stellenausschreibung


Für die Schuldner- und Insolvenzberatungsstelle im Bezirk Tempelhof-Schöneberg suchen wir

SCHULDNERBERATER*INNEN (75 - 100% RAZ)

Sozialpädagog*in / Sozialarbeiter*in / Jurist*in / Betriebswirt*in

Zum nächstmöglichen Zeitpunkt, zunächst befristet bis 31.12.2023.
Eine Weiterbeschäftigung über die Befristung hinaus ist beabsichtigt.

Ihre Aufgaben

  • Beratung von über- und verschuldeten Familien oder Einzelpersonen (Basisberatung, Existenzsicherung, Krisenintervention, Schuldnerschutz, Budgetberatung usw.)
  • Durchführung von Insolvenzberatung gemäß der Insolvenzverordnung und des Landesgesetzes AGInsO
  • Psychosoziale Beratung

Ihr Profil

  • ein abgeschlossenes Studium der Sozialen Arbeit oder eine Qualifikation als Jurist*in oder eine vergleichbare kaufmännische Qualifikation
  • fundierte Fach- und Gesetzeskenntnisse in den Bereichen SGB II, SGB XII, der Insolvenzverordnung, dem Schuldrecht und der Zwangsvollstreckung
  • positive Einstellung gegenüber rat- und hilfesuchenden Menschen
  • verbindliche und freundliche Umgangsformen
  • ausgeprägte soziale Fähigkeiten wie Teamgeist, Konfliktfähigkeit, Belastbarkeit und Flexibilität
  • selbständiges Handeln
  • Interesse an der Arbeit im multidisziplinären Team
  • Flexibilität, Engagement und Belastbarkeit
  • Sicherheit im Umgang mit MS Office und InsO-Manager
  • Offenheit zu digitaler Dokumentation

Unser Angebot

  • eine selbständige, anspruchsvolle und verantwortungsvolle Tätigkeit in einem aufgeschlossenen Team
  • Fort- und Weiterbildung
  • Möglichkeit der teilweisen Arbeit im Homeoffice
  • Vergütung in Anlehnung an TV-EKBO
  • betriebliche Altersversorge und Unterstützung bei Vermögenswirksamen Leistungen

Bewerbungen:

bis zum 23.09.2022 an die Geschäftsstelle,
Frau Hafener Mail: bewerbung@dwstz.de

Für interne Bewerbungen reicht ein ausführliches Bewerbungsschreiben.

Für inhaltliche Rückfragen steht Ihnen die Leiterin der Schuldner- und Insolvenzberatung Tempelhof-Schöneberg
Frau Stefanie Linder, Germaniastr. 18-20, 12099 Berlin,
Tel.: 030-22 50 130 0 zur Verfügung.

Stellenanzeige (PDF)



Stellenausschreibung


Das Diakonische Werk Steglitz und Teltow-Zehlendorf e. V. ist Träger von Kindertagesstätten sowie verschiedenen Sozialen Beratungsstellen und Projekten vornehmlich im Berliner Südwesten. In unseren Kindertagesstätten setzen wir das Berliner Bildungsprogramm für die Bildung, Erziehung und Betreuung von Kindern praktisch um. Dabei orientieren sich unsere Angebote an den Alltagserfahrungen und Lebenslagen der Kinder und ihrer Familien.

Zur Verstärkung unseres Teams suchen wir für unsere Kita zur Heimat in Zehlendorf, in der 70 Kinder betreut und gefördert werden, zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine

Staatlich anerkannte Erzieher*in

für 35,5 Wochenstunden (90 % RAZ) bzw. bei Bedarf auch 39,4 Wochenstunden (100 % RAZ).
Die Stelle ist zunächst auf zwei Jahre befristet. Eine Weiterbeschäftigung über die Befristung hinaus ist gewünscht und beabsichtigt.

In unserer Kindertagesstätte erwartet Sie:

  • ein abwechslungsreicher und gut ausgestatteter Arbeitsplatz im Grünen
  • Raum für eigene Ideen und Projekte
  • Fort- und Weiterbildungsmöglichkeit
  • Unterstützung beim Berufseinstieg durch ein erfahrenes Team und die Kitaleitung
  • tariflich orientierte Bezahlung (TV-EKBO) plus Jahressonderzahlung
  • 30 Tage Urlaub, zusätzliche arbeitsfreie Tage am 24.12. und am 31.12. und ggf. sog. "Kindfrei"-Tage
  • sehr gute betriebliche Altersvorsorge
  • ggf. Beteiligung am Firmenticket

Ihre Aufgaben sind:

  • pädagogische Betreuung und Bildung der uns anvertrauten Kinder
  • Planung und Durchführung von pädagogischen Angeboten
  • Umsetzung und Mitwirkung bei der Weiterentwicklung unseres offenen Konzeptes unter Berücksichtigung des Berliner Bildungsprogramms
  • Beobachtung und Dokumentation der Bildungsprozesse und der sprachlichen Entwicklung
  • Führen von Entwicklungsgesprächen
  • Zusammenarbeit mit Eltern
  • verbindliche Einhaltung unseres Kinderschutzkonzeptes

Sie bringen mit:

  • staatliche Anerkennung als Erzieher*in
  • fundierte Kenntnis des Berliner Bildungsprogramms
  • Freude an der Arbeit mit dieser Altersgruppe
  • freundlicher Umgang und gute Nerven
  • unterstützende, wertschätzende Haltung und Einfühlungsvermögen
  • Ideenreichtum und Kreativität
  • eigenverantwortliches, selbständiges Arbeiten
  • Teamfähigkeit und Flexibilität

Die Zugehörigkeit zur Evangelischen Kirche bzw. zu einer Kirche der ACK (Arbeitsgemeinschaft Christlicher Kirchen) ist uns wichtig.
Die Vorlage eines aktuellen Erweiterten Führungszeugnisses (max. drei Monate alt) ist Voraussetzung für die Einstellung.
Bitte beachten Sie, dass Sie aufgrund des ab 01.03.2020 geltenden Masernschutzgesetzes auch Ihre vollständige Masernschutzimpfung bzw. Ihre Immunität nachweisen müssen.

Näheres zu unserer Kita finden Sie unter
Ev. Kindertagesstätte Zur Heimat

Fragen beantwortet Ihnen gerne Frau Sabine Hafener unter 030-83909240.

Ihre Bewerbung richten Sie bitte entweder per Post oder per E-Mail an:

Diakonisches Werk Steglitz und Teltow-Zehlendorf e. V.
Hindenburgdamm 101 B
12203 Berlin
bewerbung@dwstz.de

Stellenanzeige (PDF)



Stellenausschreibung


Wir suchen zur Verstärkung unseres Projektteams im Landesrahmenprogramm Integrationslotsinnen und Integrationslotsen Berlin der Senatsverwaltung für Integration, Arbeit und Soziales mehrere neue Mitarbeiterinnen bzw. Mitarbeiter,
die oder der als

INTEGRATIONSLOTSE (m/w/d)

mit ukrainischen, russischen oder rumänischen Sprachkenntnissen am Standort Steglitz-Zehlendorf tätig werden möchte.

Das Projekt richtet sich an Menschen mit Flucht- und Migrationshintergrund die Unterstützung bei der Integration benötigen.
Dies umfasst Information und Begleitung mit dem Ziel gesellschaftliche Teilhabe zu fördern. Integrationslots*innen sind Sprach- und Kulturmittler. Sie erklären Abläufe des alltäglichen Lebens in Deutschland und machen mit der deutschen Kultur bekannt. Sie vermitteln Informationen über alle Lebensbereiche, die Geflüchtete und Menschen mit Migrationshintergrund betreffen, wie Aufenthaltsstatus, Deutschkurse, Jobcenter / Sozialamt, Krankenversicherung, Banken, Freizeitangebote und vieles mehr.

Ihre Aufgaben

  • Informationsgespräche zu den Themen Aufenthaltsrecht, Deutschkurse, Kita und Schule, Gesundheit, Arbeit und Ausbildung, Lebensunterhalt und Wohnung in regelmäßigen Sprechstunden z.B. in Gemeinschaftsunterkünften, Familienzentren, Nachbarschaftszentren aber auch nach individueller Terminvereinbarung
  • Berlinweite Begleitung von Geflüchteten und Migrant*innen zu Behörden und weiteren Angeboten in Absprache mit der Teamleitung
  • Information über sozialkulturelle Angebote, Begleitung zu Angeboten und Motivation der Menschen zur Inanspruchnahme
  • Begleitung von Familien zu Angeboten und Unterstützungshilfen für Familien im Bezirk in Absprache mit der Teamleitung
  • Unterstützung beim Ausfüllen von Anträgen für soziale Leistungen
  • Sprachmittlung in Sprechstunden der bezirklichen Verwaltung
  • Zusammenarbeit mit bezirklichen Einrichtungen (KJGD, Jugendamt, Schulen, Kitas u.a.) in der Betreuung von Familien
  • Dokumentation der Arbeit

Ihr Profil

  • Gute Kenntnisse der deutschen Sprache
  • sehr gute Sprachkenntnisse in ukrainischer und russischer Sprache
  • Offenheit und Toleranz gegenüber verschiedenen Kulturen und Problemlagen
  • Teamfähigkeit
  • Selbstbewusstsein im Auftreten

Wir begrüßen ausdrücklich die Bewerbungen von Menschen die langzeitarbeitslos sind und nach einer neuen Herausforderung suchen.

Unser Angebot

  • Abwechslungsreiche Tätigkeit in einem interkulturellen Team
  • Vergütung nach TV-EKBO
  • Organisierte Anleitung während der Einarbeitungszeit
  • Möglichkeit zur Fortbildung im Landesrahmenprogramm
  • Wöchentliche Arbeitszeit: mind. 30 Stunden (76,14 % RAZ)
  • Beginn: ab 01.08.2022, befristet bis 31.12.2022

Ihre Bewerbung richten Sie bitte gern per Mail an:

Diakonisches Werk Steglitz und Teltow-Zehlendorf e.V.
z.H. Frau Stradt
Hindenburgdamm 101 b
12203 Berlin
bewerbung@dwstz.de

Stellenanzeige (PDF)